Podo-Tapingbehandlungen

Bei Podo-Taping handelt es um eine Therapie zur Schmerzminderung bei vorliegenden Fehlhaltungen/Fehlstellungen z.B. beim Knickfuß, bei Hammerzehen oder bei Hallux Valgus, etc. Podo-Taping dient auch zur Stabilisierung und Stützung bei Gelenkproblemen.

Podo-Taping führt nicht zu Bewegungseinschränkungen.  Muskulatur, Sehnen, Bänder werden entlastet und die Gelenke bleiben trotzdem beweglich. Es handelt sich hierbei um eine schonende Vorgehensweise bei der Therapie, im Hinblick auf einen verbesserten Allgemeinzustand. Für Menschen die täglich schmerzhafte Veränderungen des Bewegungsapparates bisher ertragen mussten, ist Podo-Taping eine hilfreiche und effektive Methode um eine deutliche Schmerzentlastung zu erfahren. Dadurch wird auch eine Schonhaltung vermieden und den sich kumulativ entwickelnden Schmerzen entgegen gewirkt. Bei Sportlern gehört das Podo-Taping sozusagen zur Grundausstattung bei jedem Wettkampf. Auch Fußballspieler profitieren von dieser Anwendungsmöglichkeit. Bei Podo-Taping handelt es sich in der Regel um keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sprechen Sie trotzdem zur Abklärung einer möglichen Kostenübernahme vor der Behandlung mit Ihrer Krankenkasse bzw. mit Ihrer Versicherung.